Schule begleitet Fahren
 SitemapKontaktImpressum

Junge Fahrer: 2011 mehr Unfälle als 2010


Quelle: Statistisches Bundesamt
Unfälle von 18- bis 24-Jährigen im Straßenverkehr 2011

18- bis 24-Jährige im Straßenverkehr: die sieben risikoreichsten Jahre

 

Der Führerschein hat für Heranwachsende eine große Bedeutung. Er steht stellvertretend für die Welt der Erwachsenen; wer ihn erwirbt, nimmt mit allen Rechten an der "auto-mobilen" Gesellschaft teil. Endlich fahren wohin man will, sich mit Leuten treffen und etwas unternehmen, ganz gleich, wann der letzte Bus fährt.

 

Die Kehrseite: Mit der Fahrerlaubnis und der aktiven Verkehrsteilnahme als Pkw- bzw. Motorradfahrer steigt auch das Unfallrisiko sprunghaft an. Keine andere Altersgruppe ist so gefährdet wie die 18- bis 24-Jährigen. 


2011 verunglückten in Deutschland insgesamt 74.416 junge Männer und Frauen im Alter von 18 bis unter 25 Jahren, davon wurden 737 Personen getötet. Dies bedeutet einen Zuwachs der Gesamtzahl der Unfälle um 1,7 % gegenüber dem Vorjahr. Die Zahl der Getöteten stieg 2011 sogar um 6,8 %.

 

Das nebenstehende pdf informiert anhand der vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden erhobenen Daten umfassend über das Unfallrisiko jungen Fahrerinnen und Fahrer.

 

 

Mehr Tote und Verletzte bei den 15- bis 17-Jährigen im Jahr 2011


Quelle: Statistisches Bundesamt
Statistisches Bundesamt: Straßenverkehrsunfälle von 15 bis 17-Jährigen 2011

Im Jahr 2011 stieg die Zahl der verunglückten und getöteten 15- bis 17-Jährigen entgegen der Entwicklung in den letzten Jahren an. Verglichen mit Kindern bis 14 Jahren ist das Todesrisiko der Jugendlichen mehr als sechsmal so hoch.

In Deutschland verunglückten 2011 insgesamt 20.398 (2010: 19.297) junge Menschen im Alter von 15 bis 17 Jahren im Straßenverkehr, 116 von ihnen tödlich (2010: 101). Das entspricht einem Anstieg um 5,7 % bei den Verunglückten und um 14,9 % bei den Getöteten.

Die nebenstehende pdf-Datei informiert anhand der vom Statistischen Bundesamt in Wiesbaden erhobenen Daten umfassend über das Unfallrisiko von 15- bis 17-Jährigen.


Druckversion


Schule-begleitet-Fahren.de ist eine Initiative von: <br> <br>Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gaststätten <br>Deutsche Verkehrswacht e.V. <br>Gemeindeunfallversicherungsverband Westfalen-Lippe <br>Rheinischer Gemeindeunfallversicherungsverband <br>Landesverkehrswacht Nordrhein-Westfalen <br>